In der jetzigen Klasse 7 werden nach wie vor 6 Mädchen und 11 Jungen im Alter von 12-13 Jahren unterrichtet. Klassenlehrerinnen sind weiter Frau Künzelt und Frau Zentner.

Also wie viele Personen insgesamt? Rechne mal! __________

2 SchülerInnen, sind letzes Schuljahr neu an die Helene-Stöcker-Schule gekommen. Diese mussten wir erstmal besser kennenlernen, Corona hat das etwas erschwert, weil immer wieder Distanzunterricht stattfinden musste. Dennoch haben sich alle aneinander gewöhnt.

Auch dieses Schuljahr ist schon etwas doof gestartet, weil einige SchülerInnen in Quarantäne gehen mussten!

Wenn alles gut geht und wir im Präsenzunterricht bleiben, machen wir im Rahmen des „Ich-Du-Wir-Projektes“ verschiedene „Aktionen“. Hier werden wir wiederholen, wie man sich gut und ordentlich benehmen muss, werden viel mit Bewegung und  einen Ausflug machen.

In Klasse 7 geht es mit der Berufsvorbereitung los! Wir werden dann zu „TALWORKS“ fahren und dort an verschiedenen Trainingsstationen etwas zu verschiedenen Tätigkeiten erfahren und ausprobieren. Das wird sicherlich spannend!

Ein paar Ausflüge stehen noch aus: Station Natur und Umwelt, Zoo und vielleicht eine Klassenfahrt!

Nun dürfen wir wieder einmal im Monat ins Kinderhaus fahren:

Wir fahren dann nach Sonnborn ins Kinder -(Winnacker)-Haus. Da werden wir von StudentInnen betreut, die etwas studieren, was mit Kindern zu hat. Sie zeigen uns die Umgebung und leiten viele gemeinschaftliche Aktionen rund um den Wald, die Wupper und das Kinderhaus.

Mittags kriegen wir etwas zu Essen, das wird von jeweils 2 SchülerInnen zubereitet werden. Jedes mal kochen andere Kinder.

 

Das einzige positive an „Corono“ ist, dass wir ein neues Fach bekommen haben. Das heißt „Neue Medien“. Hier lernten wir bereits viele Dinge rund um das Internet und wie wir uns als Klasse darüber austauschen können. Dieses Fach wird uns in Zukunft immer begleiten.

Aber wohl auch „Corona“! Es ist immer noch nicht vorbei! Wir müssen lernen damit zu leben, wir machen das Beste draus?! Und hoffen doch noch, dass es irgendwann ganz vorbei ist!

Liebe Grüße

 

Klasse 7 vom Standort „Lentze“